Süßwasserfische

DIE REGENBOGENFORELLE

Sie gehört zur Familie der Lachsfische und hat ihren Namen dem in allen Regenbogenfarben schillernden, breiten, rötlichen Seitenband zu verdanken: die Regenbogenforelle, lateinisch Oncorhynchus mykiss, die auch von RIVER FISH verarbeitet wird. Ursprünglich stammte sie aus Nordamerika, ist seit 1882 aber auch in Europa zu finden. Die hier eingebürgerte Forelle ist eine Kreuzung aus der Salmo gairdneri und der einen Süßwasserform Salmo g. shasta. Mittlerweile ist dieser Fisch in 45 Ländern der Erde heimisch. Auch in Serien hat sie längst viele Seen erobert.

Abgesehen vom rötlichen Seitenband, kann ihre Färbung stark variieren: von dunkel bläulich-grün oder olivgrün, der Bauch ist weißlich gefärbt. Typisch sind die schwarzen Punkte, die bis auf die Unterseite, den ganzen Körper bedecken. Durchschnittlich wird dieser Fisch zwischen 35 und 50 cm groß und wiegt rund ein Kilo. Es wurde aber auch schon Exemplare gefangen, die mit einer Größe von 120 cm und einem Gewicht von über 20 kg beeindruckten.

Regenbogenforellen bevorzugen grundsätzlich fließendes Gewässer mit niedrigen Temperaturen. Zu finden sind sie aber auch in Stauseen und ähnlichen stehenden Gewässern, hier halten sie sich häufig in mittleren Tiefen auf.

Als Jungtiere leben sie in Schwärmen, spätestens aber wenn sie rund drei Kilogramm wiegen, werden sie zu Einzelgängern. Sie sind gute Jäger, die durch Schnelligkeit und Wendigkeit beeindrucken. Am Speiseplan stehen in freier Natur Insekten, kleinen Amphibien, Bachflohkrebsen, Würmer, Schnecken und kleine Fische. In unseren Aquakulturen werden sie mit hochwertigen Fischpeletts gefüttert.

Geschlechtsreif ist die Regenbogenforelle im zweiten oder dritten Lebensjahr. Gelaicht wird in Europa von Ende November bis Mai. Das Weibchen legt dabei bis zu 2000 Eier in kleine Kiesgruben, die sie vorher mit ihrer Flosse ausgehoben hat.

Dieser Fisch ist ein beliebter Speisefisch und damit wichtiger Lieferant wertvoller Nährstoffe wie Vitamin A, B2, B6, B12, Jod, wichtige Mineralstoffe und Omega 3 und 6 Fettsäuren.